Aktuelles

Prof. Dr. Katharina Heyden hält einen Vortrag zum Thema "Die Bibliographia Judaica
als Treffpunkt Scheideweg im Werk von Elazar Benyoëtz" am öffentlichen Symposion "Der israelische Dichter
Elazar Benyoëtz", ausgerichtet von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Prof. Dr. Katharina Heyden hält auf der Tagung Heimatklänge in Essen einen Vortrag zum Thema "Die Konzepte Heimat und Heimatlosigkeit im antiken Christentum".

Das Insitut für Historische Theologie lädt ein zu einem Workshop zum Thema "Sola gratia"  für PfarrerInnen, VikarInnen, KirchgemeinderätInnen, kirchliche Mitarbeitende und Studierende.

Um Anmeldung an Nadja Heimlicher (nadja.heimlicher@theol.unibe.ch) wird gebeten.

Prof. Dr. Katharina Heyden hält im Rahmen der Ringvorlesung "Unsere grossen Wörter. Reformatorische ReVisionen" den Vortrag "Bild – Wort".

 

Bern, UniS, 18.15-20.00, Hörraum A022

Prof. Dr. Katharina Heyden hält einen Vortrag zum Thema "Integration und Identität westlicher Migranten im spätantiken Palästina" an der Frühjahrstagung der Sektion Kirchengeschichte der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie mit dem Titel "Integration und Identität im Verlauf der Christentumsgeschichte".

Internationales evangelisches Tagungszentrum Wuppertal.

Prof. Dr. Katharina Heyden hält einen Vortrag zum Thema "Die Verschleierung von Frauen im frühen Christentum" im Rahmen der Ringvorlesung zur Ausstellung "Schleier und Entschleierung".

Bern, Kirchgemeindehaus der Französischen Kirche, Predigergasse 3, 19-20.30h.

Prof. Dr. Katharina Heyden nimmt im Rahmen der Veranstaltung "Erbe der Reformation" teil an ein Podiumsdiskussion zum Thema "Die Bedeutung der Reformation für das 21. Jahrhundert. Auf der Suche nach prägenden Spuren der Reformation in der heutigen Gesellschaft".

Bern, Käfigturm, 19.00h

On September 15th and 16th, the Bern Josephus Latinus project under the direction of Prof Gerlinde Huber-Rebenich, Prof Katharina Heyden and Prof René Bloch will be launched by this international workshop. Everyone interested in participating is cordially welcome!

Location: UniS A 201

You are cordially invited to participate in the interdisciplinary conference „Jerusalem in the Roman-Byzantine times" in 2017. This conference will prepare a handbook for the series Civitatum Orbis MEditerranei Studia (COMES).